Termine

Zurück

Curriculum Laserzahnmedizin

Kurze Beschreibung: 

Curriculum Laserzahnmedizin
Einführungskurs Teil I

Gebühr*: 1.198 €

Gebühr Mitglieder*: 1.098 €

Termin: Samstag 02.12.2017, , bis Sontag 03.12.2017

Ort: Boppard

zur Buchungsanfrage

Ablauf des Curriculum Laserzahnmedizin

Der Kurs besteht aus 2 Teilen, die gemeinsam von Freitag bis Samstag absolviert werden können. Der Kursaufbau entspricht den internationalen Standards für Curricula und ist international anerkannt.

Teil 1: Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten:

(LSB) und theoretische und klinische Grundlagender Laserzahnheilkunde

Teil 2: Patientenbehandlung und fortgeschrittene Klinik der Laserzahnmedizin

Prüfungen:

1. Prüfung zum Laserschutzbeauftragten:

Am Ende des Teils 1 findet eine Prüfung zum Laserschutzbeauftragten statt (Multiple Choice Test mit 30 Fragen). Mit dem Bestehen dieser
Prüfung wird das LSB-Zertifikat des Deutschen Zentrums für orale Implantologie ausgestellt
.
2. Prüfung zum Abschluss des Curriculum;

Am Ende des Teils 2 absolvieren die Teilnehmer eine Prüfung über die medizinischen Inhalte des Curriculums (Multiple Choice Test mit 50 Fragen). Der Positive Abschluss stellt die Voraussetzung zur Beurteilung des Tätigkeitsnachweises dar.

3. Tätigkeitsnachweis über 80 Stunden:

Am Ende des Teils 2 bekommen die Teilnehmer ein Nachweisheft (Practical Coursebook) mit nach Hause, in dem sie 80 Stunden Arbeit mit dem Laser dokumentieren müssen. Nach Einreichung der Unterlagen beim Curriculumbeauftragten des DZOI Herrn Dr. Thomas Freiherr von Landenberg und deren positiver Bewertung stellt das DZOI das Diplom über den
Erwerb der Fachkunde in Laserzahnmedizin aus.

Zertifizierter Kurs zum Laserschutzbeauftragten Teil I des Curriculums
beinhaltet eine zertifizierte Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten
gemäß der deutschen BGV B2.

Mit erfolgreichem Bestehen der Prüfung zum Laserschutzbeauftragten
erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat des Deutschen Zentrums für orale Implantologie, das als Anbieter für diesen Kurs zertifiziert ist.

Tätigkeitsschwerpunkt und Schildfähigkeit

Mit dem positiven Abschluss des Curriculum und dem Diplom des DZOI erwirbt der Zahnarzt die Fachkunde in Laserzahnmedizin. Damit ist er in Deutschland zum Führen des „Tätigkeitsschwerpunktes Laserzahnmedizin” am Praxisschild ermächtigt.

Fortbildungspunkte:

Das gesamte Curriculum ist mit 33 Punkten der BZÄK/KZBV/DGZMK bewertet. In Österreich können diese Punkte durch Einreichen bei der ÖGZMK anerkannt werden.

Quereinsteiger vorbehaltlich Qualifikationsvoraussetzungen möglich.