Für einen frischen Atem

Niemand spricht gerne darüber und oft merken es die Betroffenen selbst gar nicht: Mundgeruch. Ein Problem, mit dem man sich vertrauensvoll an seinen Zahnarzt wenden kann. Im Gegensatz zu offensichtlichen Gründen, wie Knoblauch essen, Alkohol trinken oder rauchen, können die Ursachen auch medizinischer Natur sein. Entzündungen hervorgerufen durch Parodontitis, die in der Zahnarzt-Praxis behandelt werden müssen, führen zu schlechtem Atem. Auch die Mandeln, den Verdauungstrakt oder Diabetes gilt es in den Blick zu nehmen. Meist reicht es schon, nach der Diagnose des Zahnmediziners die Mundhygiene zu verändern. Zum Beispiel regelmäßig einen Zungenschaber zu benutzen oder eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Und schon ist der frische Atem zurück!